loader image

Die 12 Profile

Wir haben bereits die sechs verschiedenen Profil-Linien kennengelernt und werden uns die daraus resultierenden 12 Profile des Human Design anschauen.

Fassen wir kurz die 6 Profil-Linien mit Hilfe der Archetypen noch einmal zusammen:

Linie 1 – Forscher (Sicherheit/Grundlage/Analyse)

Linie 2 – Einsiedler (Selektion/Entwicklung/Anwendung)

Linie 3 – Märtyrer (Erprobung/Erfahrung/Materialisierung)

Linie 4 – Opportunist (Öffnung/Kontakt/Beziehung)

Linie 5 – Ketzer (Präsentation/Verallgemeinerung/Verbreitung)

Linie 6 – Vorbild (Transformation/Veränderung/Individualisierung)

Aus diesen 6 Profil-Linien entstehen 12 unterschiedliche Profile.

 

Diese 12 Profile sind folgende:

          Profil 1/3 – Der abenteuerlustige Forscher

Profil 1/4 Der netzwerkende Forscher

Profil 2/4 Der netzwerkende Einsiedler

Profil 2/5 Der heldenhafte Einsiedler

Profil 3/5 – Der heldenhafte Abenteurer

Profil 3/6 Der weise Abenteurer

Profil 4/6 Der weise Netzwerker

Profil 4/1 Der forschende Netzwerker

Profil 5/1 – Der ketzerische Rebell

Profil 5/2 Der talentierte Held

Profil 6/2 Das talentierte Vorbild

Profil 6/3 Das rebellische Vorbild

 

Wo ist das Human Design Profil im Chart zu finden?

In der Regel stehen die Profil- oder Chart-Eigenschaften direkt am Bodygraphen. Je nach Software sind diese mal oben, unten, rechts oder links vom Bodengraphen angeordnet.

Wenn Du Dein Chart nicht parat hast und nachschauen willst, welchem Profil Du entsprichst, dann erstelle Dir hier dein persönliches Chart:

Human Design Coach Kim Arldt – Kim Arldt (kim-arldt.com)

Dazu benötigst Du nur Dein Geburtsdatum und Deine genaue Geburts-Uhrzeit. Im Chart steht unter „Profil“, welchem Human Design Profil Du zugeordnet bist.

 

Die Verteilung der 12 Profile auf die Weltbevölkerung

Die 12 Profile treten in folgender Verteilung in der Weltbevölkerung auf:

Hier ist gut zu erkennen, dass sechs Profile mit über 14 % häufig und sechs Profile mit über 2 % seltener auftreten.

 

Die Zusammensetzung der 12 Profile

Die Tore der Sonne und der Erdposition sind von ganz besonderer Bedeutung. 70 % aller Neutrinos, die uns erreichen, kommen von der Sonne auf die Erde und prägen uns. Die Bedeutung der Sonne- und Erde-Aktivierung sowohl auf der bewussten als auch auf der unbewussten Seite haben jetzt eine bestimmte Aufgabe. Diese Qualitäten werden im sogenannten Profil zusammengefasst. Das Human Design Profil beschreibt die Rolle wer man ist und den Lebenszwecks. Ein Profil eines Menschen besteht aus der Linienaktivierung der bewussten Seite und der Linienaktivierung der unbewussten Seite.

Im Hexagramm sind immer Sonne und Erde, sowohl auf der bewussten und unbewussten Seite gegenübergestellt. Es gibt diesen 88° Winkel zwischen der bewussten und unbewussten Sonne, die gegen den Uhrzeigersinn verläuft. In der Opposition der beiden Sonnen befindet sich die Erde. Durch diesen 88° Winkel stehen die Sonnen nicht in den gleichen Linien, wodurch diese unterschiedlichen Profile entstehen.

Im Human Design Chart befinden sich zwei Spalten. Die linke Spalte, die sogenannte “Design-Spalte”, ist mit roten Zahlen versehen und stellt die unbewusste Seite dar. Die rechte Spalte mit den schwarzen Zahlen wird “Personality-Spalte” (Persönlichkeits-Spalte) genannt und stellt die bewusste Seite dar.

Die linke, rote, unbewusste Design-Spalte wird 88 Tage vor deiner Geburt durch die Konstellation der Himmelskörper beeinflusst.  Zu dieser Zeit inkarniert die Seele in den Körper. Dieses Design ist tief verankert und stellt somit die unbewusste Seite dar. Diese unbewusste Seite beeinflusst, wie du durchs Leben gehst. Sie spiegelt das Fremdbild wider, was uns unbewusst ist und wir körperlich nach außen ausstrahlen und andere von uns wahrnehmen. Dieses Fremdbild ist uns selber nicht klar.

Die rechte, schwarze, bewusste Personality-Seite wird durch die Konstellation der Himmelskörper zur Geburt bestimmt und ist daher bewusst. Aus diesem Grund ist bei der Chart-Erstellung das exakte Geburtsdatum so wichtig. Diese Seite spiegelt im späteren Leben die Persönlichkeit wider. Diese Seite entspricht deinem Selbstbild. Hier geht es darum, wie du dich selber siehst, was du selber glaubst zu sein und womit unsere Persönlichkeit bewusst beschäftigt ist.

Kommen wir nun zu der Zusammensetzung der Zahlen in den jeweiligen Spalten.

Die Zahlen vor dem Punkt stellen die 64 Tore dar und müssen demzufolge eine Zahl zwischen 1 und 64 beinhalten. Diese 64 Tore sind mit den 64 Hexagrammen des I-Ging zu vergleichen.

Die Zahlen hinter dem Punkt stellen die 6 Linien dar und stammen ebenfalls aus der Lehre des I-Ging.

Werden die Zahlen hinter dem Punkt bei dem Sonnensymbol (Kreis mit Punkt in der Mitte) und Erdensymbol (Kreis mit Kreuz) in beiden Spalten angesehen, ergeben sie in umgekehrter Reihenfolge das Human Design Profil. 

Die Linie 1, 2 und 3 sind eher introvertiert und stellen persönliche Eigenschaften dar, wohingegen die Linie 4, 5 und 6 eher extrovertiert sind und gesellschaftliche Eigenschaften darstellen. Ein Profil individualisiert den Typ und die Persönlichkeit.

 

 

Die 12 Profile im Human Design

Profil 1/3 – Der abenteuerlustige Forscher

Personen mit diesem Profil sind grundsätzlich Forscher, die immer noch mehr Lernen wollen (Linie 1) und gerne viel experimentieren (Linie 3). Dieses Profil dreht sich um das Thema Lernen in Versuch und Irrtum. Die Linie 1 übernimmt hier gerne die Kontrolle, bekommt aber Angst, wenn es in die Umsetzung gehen soll. Das resultiert aus der Angst, scheinbar nicht genug zu wissen. Das ist wiederum die Herausforderung von Linie 3, die ausprobieren und aus Fehlern lernen will. Das Hauptthema von Profil 1/3 sind selbst erarbeitete, ge- und überprüfte Erkenntnisse. Wenn dieses Profil mitteilt, dass etwas richtig gut ist, dann wurde diese Sache sowohl theoretisch als auch praktisch bis ins kleinste Detail geprüft. Dem Urteil eines 1/3 Profils kann absolut vertraut werden.

Die Linie 1 ist hier auf der bewussten Personality-Seite und steht hier für die Sicherheit, Grundlagen und Analyse und vermittelt, dass sie stark ist. Die Linie 3 befindet sich hier auf der unbewussten Design-Seite und steht für Erprobung, Erfahrung und Materialisierung und vermittelt, dass sie flexibel ist.

Die 1/3 Linie ist mutig neues auszuprobieren, Autoritäten herauszufordern und hat ein großes Selbstbewusstsein, mit dem sie herausfindet, was funktioniert oder nicht funktioniert. Die 1/3 Linie ist wie ein Stehaufmännchen.

Befindet sie sich in ihrer Essenz, erlangt sie Erfolg durch das immer wieder aufstehen, neu ausprobieren und dranbleiben, wodurch neue Grundlagen entstehen. Dieses Profil steht ganz am Anfang eines neuen Zyklus und das mitgebrachte Wissen ist wichtig für den weiteren Prozess, um diese Erkenntnisse mitzunehmen und fortzuführen.

Steht eine 1/3 Linie im Schatten, befindet sich diese Linie in der Selbstüberschätzung, wodurch sie sich demütig und mutlos fühlt.

 

Profil 1/4 – Der netzwerkende Forscher

Dieses Profil gehört zu den etwas selteneren Profilen. Durch die 1er Linie bringt dieses Profil den Wunsch nach tiefem Wissen mit sich und Dinge gründlich zu erforschen. Durch die Linie 4 wollen Personen mit diesem Profil ihr Wissen gerne an eine Gruppe vertrauter Menschen weitergeben und ihr Wissen teilen. Durch das erworbene tiefe Wissen können diese Personen auch andere Menschen beeinflussen. Durch die 4er Linie besteht jedoch oft die Angst, nicht genug zu wissen, vor seinen Liebsten bloß gestellt werden zu können und somit großen Herzschmerz  bereitet zu bekommen. Aus diesem Grund ist für das 1/4 Profil eine liebevolle Umgebung mit tiefer Vertrauensbasis sehr wichtig. Somit können sie ihre Fähigkeiten ausbauen, ihr Wissen vertiefen und zu einer großen Autorität in ihrem Herzensthema heranwachsen.

Die Linie 1 ist hier auf der bewussten Personality-Seite und steht hier für die Sicherheit, Grundlagen und Analyse und vermittelt, dass sie stark ist. Die Linie 4 steht auf der unbewussten Seite und steht für Öffnung, Kontakt und Beziehung und vermittelt, ich bin flexibel.

Das Profil 1/4 besitzt eine hohe Kommunikationsfähigkeit, kann sich gut aus dem Netzwerk der Freunde und Bekannten ihre Grundlagen holen und diese wieder ans Netzwerk zurückgeben. Sie geht unschuldig in vertrauensvolle Beziehungen, um selbstsicher zu werden.

Das Profil 1/4 findet Sicherheit durch Nähe und findet einen Ausgleich in ihrem Netzwerk zwischen Geben und Nehmen.

Befindet sich das Profil 1/4 im Schatten, will sie zu viel oder verspricht zu viel, wodurch Misstrauen und Ablehnung hervorgerufen wird.

 

Profil 2/4 – Der netzwerkende Einsiedler

Dieses Profil ist sehr spannungsgeladen. Die Linie 2 (= Einsiedler) und die Linie 4 (= Gemeinschaft) schwanken ständig zwischen zwei Bedürfnissen: Dem Bedürfnis, allein zu sein (Linie 2) und dem Bedürfnis, Zeit in der Gemeinschaft mit seinen Lieblingsmenschen zu verbringen (Linie 4). Aus diesem Grund ist es für dieses Profil wichtig, seiner Gemeinschaft klar zu kommunizieren, dass sie gern in ihrer Gesellschaft sind, sich aber kurz ungestört zurückziehen möchten. In der eigenen Zeit können sich Personen mit dem Profil 2/4 sich ihren eigenen inneren Prozessen widmen, zur Ruhe finden, reflektieren, evaluieren, neue Ideen entwickeln und in die Klarheit kommen. Anschließend verbringen sie gerne wieder Zeit in der Gemeinschaft.

Auf der bewussten Personality-Seite steht die Linie 2 und steht für Selektion, Entwicklung und Anwendung und vermittelt, ich bin selektiv. Die Linie 4 steht auf der unbewussten Seite und steht für Öffnung, Kontakt und Beziehung und vermittelt, ich bin flexibel.

Das Profil 2/4 pflegt in der Zurückgezogenheit seine Talente und Passionen und wartet bis diese von seinem Netzwerk erkannt werden. Das Profil ist sehr selektiv darin, wem die Talente gezeigt werden.

Das Profil 2/4 wird also in seinem Netzwerk von Freunden und Bekannten entdeckt und hat durch seine natürlichen Talente großen Einfluss auf sein Netzwerk.

Wenn diese Personen nicht in ihrer Essenz sind, kann es sein, dass sie schmollen, eingeschnappt sind und verbal übergriffig werden.

 

Profil 2/5 – Der heldenhafte Einsiedler

Das Profil 2/5 sollte sich immer gut überlegen, für was sie die Zeit und Energie einsetzt und sich anschließend entscheiden, zu was sie Ja oder Nein sagt. Die Linie 5 (= Helden) erwartet von ihren Mitmenschen Lösungen für ihre eigenen Probleme und erwartet durch die Linie 2, dass diese bei Schwierigkeiten sofort zur Hilfe eilt. Die Linie 2 (= Einsiedler) benötigt allerdings immer wieder das Alleinsein, um zur Ruhe und in die Klarheit zu kommen. Das Profil 2/5 möchte also gerne für sich sein, um zu schauen, wofür sie sich einsetzen oder nicht einsetzen möchte, und gleichzeitig ständig von Menschen um Rat gebeten werden, ohne die eigenen Bedürfnisse zu vernachlässigen.

Auf der bewussten Personality-Seite steht die Linie 2 und steht für Selektion, Entwicklung und Anwendung und vermittelt, ich bin selektiv. Die unbewusste Design-Seite der Linie 5 steht für Präsentation, Verallgemeinerung und Verbreitung und vermittelt, ich bin attraktiv.

Das Profil 2/5  kann in der unschuldigen Zurückgezogenheit besondere Fähigkeiten und Talente entwickeln, die dann ausgewählten Fremden als Lösung zur Verfügung gestellt werden.

Personen des Profils 2/5 befinden sich im Licht, wenn sie von Fremden entdeckt werden und durch ihre Talente auf der Basis von Eigenmotivation weitreichende Lösungen finden und wird oft als Geheimtipp gehandelt.

Wenn diese Personen nicht in ihrer Essenz sind, erfolgt Leugnung oder Paranoia und sie begeben sich in die Unsichtbarkeit und blühen im Verborgenen.

 

Profil 3/5 – Der heldenhafte Abenteurer

Dieses Profil umfasst die heldenhaften Abenteurer oder Experimentatoren, humorvollen Rebellen und Geschichtenerzähler. Das Profil 3/5 besitzt einen großen Schatz mit praktischen Lebenserfahrungen, die es gerne mit seinen Mitmenschen teilt und präsentiert. Die Linie 5 (= Held) wird durch ihre Talente von den Mitmenschen gerne als Held angesehen. Durch die Linie 3 (= Abenteurer/Experimentator) glaubt sie anderen erst einmal nichts, bevor sie es selber ausprobiert hat. Das Profil 3/5 lernt durch sein experimentieren und ggfs. daraus resultierenden Fehlschlägen und kann anschließend durch sein erworbenes Wissen die Probleme der anderen Menschen durch die Linie 5 lösen. Durch das hohe erworbene Wissen und die gesammelten Erfahrungen, wirkt das Profil 3/5 auf andere sehr anziehend, was diesem schmeichelt, da die Mitmenschen gerne von dem Profil 3/5 lernen. Jedoch ist es für das Profil 3/5 sehr verletzend und schmerzhaft, vor den Augen anderer zu scheitern.

Die Linie 3 steht auf der bewussten Personality-Seite und steht für Erprobung, Erfahrung und Materialisierung und vermittelt, ich bin erfahren. Die Linie 5 steht auf der unbewussten Design-Seite und steht für Präsentation, Verallgemeinerung und Verbreitung und vermittelt, ich bin attraktiv.

Das Profil 3/5 findet praktische Lösungen, mit denen dann experimentiert wird. Sie erproben und verändern Bewährtes, was mal gelingt oder auch nicht.

Befinden sich 3/5 Profile in ihrer Essenz, fallen ihnen ungewöhnliche Lösungen ein, wenn die bekannten Lösungen nicht mehr funktionieren. So kann das 3/5 Profil ungewöhnliche Erfahrungen einbringen.

Auf der Schattenseite kann es sein, dass das Profil vortäuscht und andere blendet und dadurch in die Schiene des Versagens und der Überforderung reinrutscht.

 

Profil 3/6 – Der weise Abenteurer

Bis zum ca. 30. Lebensjahr agiert die Linie 6 (= Vorbild) wie die Linie 3 (= Experimentator/Märtyrer). Aus diesem Grund steht das Experimentieren erst einmal komplett im Vordergrund. Mit erst ca. 30 Jahren, verändert sich das Ganze und das Profil 3/6 findet mehr Kontrast in sich selbst. Ist die Linie 6 erst einmal aktiviert worden, zieht sich das Profil 3/6 erst einmal gerne zurück, um die bisherigen Erfahrungen und Fähigkeiten zu reflektieren  und eine weise und überblickbehaltende Führung über die verspielte und experimentierfreudige Linie 3 zu übernehmen. Das Profil 3/6 hat aus diesem Grund oft eine große Unsicherheit in sich, da es einerseits große Weisheit in sich trägt und Ruhe zum Nachdenken braucht und gleichzeitig verspielt Neues ausprobieren will, wodurch sie sich oft zerrissen fühlen. Ab einem Alter von ca. 50 Jahren werden sie ein großes Vorbild für andere, welches sie mit ihren Charme und ihre Weisheit ausfüllen.

Die Linie 3 steht auf der bewussten Personality-Seite und steht für Erprobung, Erfahrung und Materialisierung und vermittelt, ich bin erfahren. Die Linie 6 steht auf der unbewussten Design-Seite und steht für Transformation, Veränderung und Individualisierung und vermittelt, ich bin auf der Suche.

Das Profil 3/6  experimentiert unschuldig mit dem Neuen und dem Transformierenden. Das Profil 3/6 findet alles im individuellen persönlichen Prozess des Erprobens heraus, und weiß dadurch, welche Transformation funktioniert und was sie bewirken kann. Insbesondere wenn sie in ihrer Essenz sind, werden sie zu „Beta-Testern“.

Ist das Profil 3/6 nicht in seiner Essenz, wird es unrealistisch und überheblich. Dadurch kann es zynisch werden oder resignieren.

 

Profil 4/6 – Der weise Netzwerker

Bis zum ca. 30. Lebensjahr agiert die Linie 6 (= Vorbild) wie die Linie 3 (= Experimentator/Märtyrer). Aus diesem Grund experimentiert die Linie 6 in dem ersten Lebensabschnitt gerne viel in und an allen Beziehungen und Freundschaften herum. Ist die Linie 6 mit ca. 30 Jahren aktiviert worden, kommt das Profil 4/6 oft in einen Konflikt, da es einerseits durch Linie 4 (= Opportunist) zu einer Gemeinschaft gehören und andererseits durch Linie 6 lieber oben auf einem Berg sitzend über das Leben nachdenken will. Dadurch entsteht ein immer wiederkehrender Konflikt zwischen Verstand (Linie 6) und Herz (Linie 4). Im höheren Alter wird häufig erwartet, dass das Profil 4/6  ein weises Rollenvorbild abgibt und sich bei seinen Mitmenschen durch Kooperationen abhebt. Jedoch hat das Profil 4/6 oftmals Angst, ihr großes Herz zu verletzen, wenn es sich den falschen Menschen öffnet.

Hier steht die Linie 4 auf der bewussten Personality-Seite und steht für Öffnung, Kontakt und Beziehung und vermittelt anderen, lass uns reden. Die Linie 6 befindet sich auf der unbewussten Design-Seite, steht für Transformation, Veränderung und Individualisierung und vermittelt, ich bin auf der Suche.

Personen mit dem Profil 4/6  beobachten den persönlichen Prozess der anderen aus der Vogelperspektive, um dann einen einflussreiche, transformierende Wirkung entfalten zu können.

Befindet sich Profil 4/6 in seiner Essenz, macht es von seinem transformierenden Einfluss Gebrauch und hebt den persönlichen Prozess von Profil 1/3 bis Profil 3/6  auf die Meta-Ebene, wodurch die Basis für Veränderungen entsteht.

Ist das Profil 4/6 im Schatten seiner Essenz, wirkt es auf andere freundlich, aber abgehoben, sodass der eigentliche transformierende Einfluss aus bleibt und wirkungslos ist.

 

Profil 4/1 – Der forschende Netzwerker

Das 4/1 Profil stellt das einzige fixierte Profil dar. Es zeichnet sich dadurch aus, dass die Eigenschaften des Profils 4/1 und das ureigene Wesen sehr tief in sich selbst verankert ist, sodass sie selten von ihrem individuellen Weg abkommen. Es ist ein sehr seltenes Profil und markiert den Übergang vom „Ich“ zum „Ihr“. Durch die Linie 4 (= Opportunist) besitzt das Profil ein großes, verletzliches Herz, welches zu schützen gilt. Personen mit dem Profil 4/1 sind von ihrem Wesen so stark verankert, dass sie sich nicht verändern können, wollen oder werden. Wenn das von anderen Personen nicht akzeptiert wird, werden diese von Profil 4/1 aus dem Herzen ausgeschlossen, um sich vor Verletzungen zu schützen. Diese Eigenart kann von anderen Menschen als nicht kritikfähig, stur und uneinsichtig abgestempelt werden, wodurch das Profil 4/1 sein Selbstvertrauen verlieren kann. Hat das Profil 4/1 seine Lebensaufgabe erkannt, ruhen sie sicher und stabil in ihrem Wesen und Charakter. Für andere werden sie schnell zum Feld in der Brandung.

Hier steht die Linie 4 auf der bewussten Personality-Seite und steht für Öffnung, Kontakt und Beziehung und vermittelt anderen, lass uns reden. Die Linie 1 befindet sich auf der unbewussten Design-Seite, steht für Sicherheit, Grundlagen und Analyse und vermittelt, ich bin kompetent.

Das Profil 4/1 fixiert das Transformierte zu neuen Grundlagen bzw. neuen Wahrheiten und wird dadurch sehr einflussreich in seiner Umgebung.

Befindet sich Profil 4/1 in seiner Essenz, setzt es neue Standards und fixiert diese, um eine neue Grundlage für den transpersonalen Verbreitungsprozess zu schaffen.

Auf der Schattenseite kann Profil 4/1 eine autoritäre Fixiertheit hervorbringen, die es starr und unbeweglich macht.

 

Profil 5/1 – Der ketzerische Rebell

Das Profil 5/1 gilt auch als forschender Held, da die Linie 5 (= Held) das Heldenhafte besitzt und die Linie 1 (= Forscher) ihr Basiswissen nutzt, um gemeinsam ihren Mitmenschen bei Lösungen ihrer Probleme zur Verfügung zu stehen. Personen mit dem Profil 5/1 lernen gerne neue Dinge, führen neue Projekte oder erproben sich an Herausforderungen. Durch die Linie 5, wollen viele Menschen an dem tiefen Wissen des Profils 5/1 teilhaben. Das kann problematisch werden, wenn Profil 5/1 vorher keine klaren Grenzen setzt und nicht lernt, auch mal Nein zu sagen.

Die Linie 5 steht hier auf der bewussten Personality-Seite und verkörpert Präsentation, Verallgemeinerung, Verbreitung und vermittelt, ihr habt ein Problem. Auf der unbewussten Design-Seite befindet sich Linie 1, Sicherheit, Grundlagen und Analyse und vermittelt, in bin kompetent.

Das Profil 5/1 macht aus den neuen Standards allgemein gültige praktische Lösungen und verbreitet diese transpersonal im Kollektiv, die allgemeingültige Interpretation der Maya-Illusion. Es ist ein weiser Autorität-„Erlöser“.

Strahlt das Profil 5/1 in seiner Essenz, verbreitet es grundlegende und praktische Lösungen, die für viele Menschen nützlich sein werden.

Auf der Schattenseite kann Profil 5/1 sich ggfs. selbst vergessen, wenn es zu viel anderen hilft und seine eigenen Bedürfnisse übersieht, fordert jede Verallgemeinerung Opfer, sodass nur noch oberflächlich versucht wird, allen gerecht zu werden. Das kann schnell dazu führen, dass das Profil 5/1 von seinen Mitmenschen entlarvt wird, wodurch es sich schuldig fühlen kann.

 

Profil 5/2 – Der talentierte Held

Das Profil 5/2 trägt einen Widerspruch in sich, da die Linie 5 (= Held) von anderen gerne um Hilfe gebeten und bewundert wird und gleichzeitig möchte Linie 2 (= Einsiedler) lieber alleine die Ruhe genießen und Zeit mit sich selbst verbringen. Oftmals wird der Helden-Archetyp bei diesem Profil nicht erkannt, da durch die Linie 2 die Fähigkeiten lieber im Verborgenen gehalten werden, und erst von den anderen Mitmenschen erkannt werden müssen. Erst dann kann Profil 5/2 die Heldenposition einnehmen. Jedoch wenn Profil 5/2 zu lange auf das Entdeckt werden wartet, kann das zu Frust, Verbitterung und Wut führen. Es sollte sich selber auf das Heldenpodest trauen und zeigen, was in ihm steckt. Anschließend werden sie von den anderen für ihre Präsenz und ihre Talente bewundert und geliebt. Voraussetzung ist, dass klare Grenzen gezogen werden und Zeit für Profil 5/2 alleine da ist.

Auf der bewussten Personality-Seite steht Linie 5, steht für Präsentation, Verallgemeinerung und Verbreitung und vermittelt, ihr habt ein Problem. Auf der unbewussten Design-Seite steht Linie 2, Selektion, Entwicklung und Anwendung und vermittelt, ich bin speziell.

Das Profil 5/2 differenziert die allgemeinen Lösungen für Spezialanwendungen, die eigene Spezialisierung, das Talent wird allgemein verfügbar gemacht. Es ist die unschuldige Sonderlösung für spezielle Fälle.

Befindet sich das Profil 5/2 in seiner Essenz, weiß es, dass eine Lösung nicht für alle passt und bietet differenzierte Lösungen an.

Ist das Profil 5/2 nicht in seiner Essenz, kann er beim anderen Unverständnis hervorrufen, wenn es zu komplex die Dinge angeht, die sich als unpraktisch erweisen, wodurch das Profil 5/2 den Rückzug antritt.

 

Profil 6/2 – Das talentierte Vorbild

Bis zum ca. 30. Lebensjahr agiert die Linie 6 (= Vorbild) wie die Linie 3 (= Experimentator/Märtyrer). Aus diesem Grund experimentiert die Linie 6 in dem ersten Lebensabschnitt gerne viel, um eigene Lebenserfahrungen zu sammeln. Wenn ein Experiment nicht so geglückt ist, zieht sich das Profil 6/2 durch die Linie 2 (= Einsiedler) erst einmal zurück, um den Irrtum zu reflektieren. Wenn die Linie 6 mit ca. 30 Jahren aktiviert wurde, wird sich Profil 6/2 erst einmal zurückziehen, um alle gesammelten Lebenserfahrungen und Irrtümer zu reflektieren, wodurch es zur inneren Heilung und tiefen Selbsterkenntnis kommt. Wenn das Profil 6/2 bereit ist, wird es als weise Person ihr Wissen teilen. Die Mitmenschen werden diese Weisheit und dieses Wissen erkennen, um daran selbst teilzuhaben, davon zu lernen und ihre eigenen Fähigkeiten zu vertiefen.

Die Linie 6 befindet sich hier auf der bewussten Personality-Seite, steht für Transformation, Veränderung und Individualisierung und vermittelt, ich bin, wie ich bin. Auf der unbewussten Design-Seite steht die Linie 2, Selektion, Entwicklung und Anwendung und vermittelt, ich bin speziell.

Das Profil 6/2 lebt seine individuelle Spezialisierung unabhängig davon, ob das anschlussfähig, mehrheitsfähig, erfolgreich, wichtig oder richtig ist.

Strahlt das Profil 6/2 in seiner Essenz, lebt es Individualität vor und macht daraus die Individualisierung der Spezialisierung.

Befindet sich das Profil 6/2 in seinem Schatten, sieht es sich selbst nicht und isoliert sich von den anderen.

 

Profil 6/3 – Das rebellische Vorbild

Auch hier agiert die Linie 6 (= Vorbild) bis zum ca. 30. Lebensjahr wie die Linie 3 (= Experimentator/Märtyrer). Im ersten Lebensabschnitt experimentiert die Linie 6 daher sehr, sehr viel, um eigene Erkenntnisse zu sammeln. Wenn die Linie 6 mit ca. 30 Jahren aktiviert wurde, verlangsamt sich das Experimentieren etwas, wird aber nie aufhören, da die Linie 3 immer vorhanden ist. Personen mit einem 6/3 Profil fühlen sich oftmals innerlich unruhig und schauen immer nach dem Richtigen und Perfekten, was sie scheinbar nie finden. Durch die Linie 3 liebt das Profil 6/3 das Abenteuer, ist aber durch die Aktivierung der Linie 6 gleichermaßen verantwortungsvoll und trägt eine große Weisheit in sich. Das Profil 6/3 kann anderen mit seiner weisen Weitsicht, seinen Erkenntnissen und Erfahrungen, ein großes Rollenvorbild sein.

Auf der bewussten Personality-Seite befindet sich die Linie 6, beschreibt die Transformation, Veränderung und Individualisierung und vermittelt, ich bin, wie ich bin. Auf der unbewussten Design-Seite befindet sich die Linie 3, Erprobung, Erfahrung und Materialisierung und vermittelt, ich bin flexibel.

Das Profil 6/3 verändert oder löst die Materie auf und wandelt die Gesellschaft mit Innovationen.

Steht das Profil 6/3  in seiner Essenz, befindet es sich in einer „Loslösungs-Transzendenz“. Aus dem Versuch- und Irrtumsprozess entsteht die Transformation des Materiellen.

Befindet sich das Profil 6/3 in seinem Schatten und achtet nicht mehr auf sich selbst, löst es sich gefühlt in dem Prozess auf und meint sich völlig hingeben zu müssen. Dann hat das Profil 6/3 Glaubenssätze wie “muss ich sterben, um zu leben?“

 

Fazit der 12 Profile

Ich hoffe, ihr habt einen guten Überblick über die 12 Profile im Human Design bekommen.

Schau dir gerne dein eigenes Profil in deinem Chart an und teile mir gerne deine neuen Erkenntnisse mit. Ich freue mich über einen Kommentar von dir unter diesem Blog.

Wenn du weitere Fragen hast, kannst du mich gerne hier kontaktieren oder komm gerne in meine Facebook-Gruppe Mutausbruch mit Human Design zu MIR & MEINEM Business | Gruppen | Facebook, wo auch deine Fragen beantwortet werden und du immer wieder neue Inspirationen zum Thema Human Design erhältst.

Für deinen weiteren Weg mit Human Design wünsche ich dir alles Liebe und Gute.

Liebe Grüße,

Kim Arldt

 

Human Design Coach Kim Arldt